Westerhever Leuchtturm

Auf nicht nur meiner Wunsch-Liste befand sich seit langem der Westerhever Leuchtturm. Die Wetter-App zeigte den gelben Igel ohne jegliche Wolke. Kurzentschlossen zogen wir nach kurzer Absprache am späten Nachmittag los, um den tollen Sonnenuntergang mit dem Leuchtturm  einzufangen. Ich konnte das fertige Bild schon vor meinem inneren Auge sehen. Sobald wir die Stative ausgeklappt … Weiterlesen

Verschlusszeit als gestalterischer Faktor

Stillstand

Die Verschlusszeit (oder auch Belichtungszeit) ist die Zeit, bei der der Verschluss der Kamera geöffnet ist und der Sensor belichtet wird. Je länger, desto mehr Licht kommt auf den Sensor. Je mehr Licht, desto heller das Bild. Man sagt so, dass man bis 1/2 der Brennweite noch aus der Hand (ohne Stativ) verwackelungsfrei fotografiert werden … Weiterlesen

Frühjahrsputz

Eine teure Kameraausrüstung möchte man am liebsten über Jahre frisch halten. Ich ärgere mich bereits über Abnutzungsspuren, die durch die zahlreichen Outdooreinsätze nicht zu vermeiden waren. Oder doch?    

Licht & Schatten

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Hier habe ich einen Teller auf eine weiße Pappe gestellt, zwei Löffel drauf gelegt und von der Seite mit einer Taschenlampe beleuchtet. Der Teller fing an zu grinsen und dieses freundliche Gesicht hab ich dann von oben mit dem Handy fotografiert..

Lichtspuren

Die Herbstzeit ist super geeignet, um nochmal abends rauszugehen und Lichterspuren zu fotografieren. Es ist  schon dunkel, jedoch noch schön warm. Optimal für folgendes Experiment: (mindestens) einer fährt mit Licht und der andere (die anderen) fotografiert (-en). Die Kamera gehört auf ein Stativ. Programm M. Belichtungszeit ist solange, wie der Fahrer für die Strecke braucht. … Weiterlesen

Rauch fotografieren

Hier möchte ich mal meine Anfängertipps für das Fotografieren von Rauch weitergeben. Bis jetzt habe ich nur mit Räucherkerzen gearbeitet. Andere Chemikalien habe ich noch nicht ausprobiert. Am besten ist der Rauch erkennbar, wenn der Hintergrund schwarz ist und das Licht von der Seite auf den Rauch trifft. Dazu habe ich mir einen Lichtformer aus … Weiterlesen

Kalle, den Mond fotografieren

Anleitungen, wie der Mond fotografiert werden kann, gibt es viele im Internet. Wichtig ist die Brennweite. Je mehr, desto besser. Meine größte ist 200mm. Klar wünsche ich mir mehr. Auch wenn es finstere Nacht ist, der Himmel dunkel, hatte ich meist Glück mit meinen Einstellungen von ISO 100, Verschlusszeit von 1/125, Blende 8. Die gleichen … Weiterlesen

Frühling naht

Rechtzeitig vor Ostern gab die Sonne sich an zwei Tagen so viel Mühe, dass die Natur nur so explodieren konnte. So erwachen jetzt die Insekten und die ersten Bäume beginnen zu blühen. Ich war mit meinem Sigma Makro 105 mm und dem 28-er Touring unterwegs:

Ein Blick durch die Glaskugel

Hier möchte ich mal wieder ein Indoor-Projekt vorstellen. Während es draußen grau und farblos ist und Andy einen Beitrag über Graufilter schreibt ;-), und Sabrina mich zu Glaskugelfotos inspirierte, habe ich mir drinnen schön bunte Bilder gemacht. Auf einen Tisch kommt als Untergrund eine schwarze Acrylplatte. Darauf wird die Glaskugel positioniert. Damit sie nicht wegrollt, … Weiterlesen