Polarisationsfilter

Dessertschüsselchen

Viele von euch haben einen zirkularen Polarisationsfilter. Andreas hat in seinem Beitrag den Polarisationsfilter (kurz auch Polfilter) erwähnt, weitere Erklärungen über Wellenlängen und wieso weshalb und warum gibt es viele im Internet. Das möchte (und kann) ich hier nicht kompetent erklären, aber wir können uns die Physik, die dahintersteckt ganz einfach für eine kleine Spielerei zunutze machen.

Für dieses Experiment benötigt man neben dem Filter auch durchsichtige Kunststoffteile wie Plastikbesteck oder Plastikschälchen, -folie, Lineal… und ein Tablet oder einen LCD-Bildschirm. Letzteres dient als Hintergrund.

Auf dem Tablet wird zB ein Malprogramm gestartet und das Blatt weiß gelassen. Die Helligkeit des Bildschirmes sollte auf das Maximum hochgeregelt werden. Auf diesen Bildschirm legt Ihr das Plastikteil. Dann fotografiert Ihr möglichst im 90° Winkel mit dem Polfilter euer Plastikteil. Den Polfilter verdreht Ihr so, dass der Effekt am stärksten eintritt, dass der Hintergrund, der eigentlich weiß erscheint, am dunkelsten erscheint. Der Regenbogeneffekt stellt sich dann von alleine ein.

Diese Fotos sind so entstanden:

 

Probiert es mal aus, ich bin gespannt auf Eure Bilder. Am besten gleich in die Kommentare.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments